top of page

Kennst du den Club der Warumianer?

… Und kann es sein, dass du manchmal, ab und zu, sehr oft oder gar fast immer Mitglied in diesem Club bist?


Die Warumianer fragen sich den ganzen Tag:

Warum?

Warum gelingt mir das nicht?

Warum passiert das gerade mir?

Warum haben das die anderen und ich nicht?

Warum habe ich das verdient?

Warum ist es immer so schwer?

Warum kann es nicht leicht sein?

Warum, warum, warum….?


Spürst du, welch lähmende Energie in diesem Warum enthalten ist?

Wie du dich damit in eine Position der Schwäche und des Ausgeliefertseins hineinmanövrierst? Und dies nicht selten mit jammerndem Unterton sogar noch um ein Vielfaches verschlimmerst?


Hand aufs Herz. Es sind diese Warum’s, die einfach nicht weiterhelfen. Auf die du nie eine schlüssige Antwort erhalten wirst. Solange du auch nach dem wahren Grund suchst, die Lösung bleibt dir ständig verborgen. Dein Fragen dreht sich im Kreise, du bist gefangen in deinem Gedankenkarrussell. Du kommst und kommst einfach nicht vom Fleck.


Ich mache dir einen Vorschlag:

Wenn du möchtest, dass dein Leben mehr Auftrieb und Leichtigkeit bekommt, ist es unglaublich hilfreich, aus dem Club der Warumianer auszutreten. Lass diese Art des Warums einfach beiseite. Und ersetze es mit wirklich guten Fragen. Die dich stärken, inspirieren, und neue Möglichkeiten in dein Leben einladen.


Frage dich stattdessen:

Wie hätte ich es gerne?

Wie kann es besser werden?

Was sind meine Möglichkeiten?


DAS sind die echten Powerfragen.

Die dich in deine wirkliche Kraft bringen. Die einen Boden bereiten für Neues, das in dein Leben kommen will. Die dich empfänglich machen für Lösungen. Die Wünsche in Erfüllung gehen lassen und dich endlich vorwärtsbringen.

Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen nach dem Austritt aus dem Club der Warumianer.

👉👉 Hinterlasse mir gerne eine Nachricht in den Kommentaren!

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page