top of page

Vom Murmeltier, das den Ton angibt

Hast du auch ein Murmeltier in dir, das den Ton angibt?

Ich liebe Murmeltiere. Weil sie so gemütlich sind. Und witzig, mit ihren langen, frechen Zähnen. Sie leben in grossen Gruppen, 20 Tiere oder mehr. Leider habe ich noch nie eines selbst gesehen. Nur gehört habe ich sie schon, bei meinen Wanderungen in den Bergen.

Denn einer von ihnen sitzt immer irgendwo auf einem Felsen oder Hügel, und hält Ausschau nach möglichen Gefahren. Ein Adler vielleicht, oder ein Fuchs. Oder auch nur Wanderer, Familien mit Kindern.


Sobald er etwas Verdächtiges entdeckt, pfeift er unüberhörbar laut, und blitzartig verschwinden alle anderen in ihrem Bau. Er ist der Wächter, zuständig für Warnpfeiferei.

Ja, sie sind vielleicht etwas überempfindlich, die Murmeltiere, nicht wahr?


Sobald etwas nur ein klein wenig raschelt, oder ein Wanderer kommt, wird gepfiffen und der ganze Verband zischt ab in den Bau. Stille. Abwarten. Nichts geht mehr.

Und jetzt frage ich dich: Hast du auch so Murmeltiere in dir? Solche Personen, Statisten, die in dir wohnen?


Und gibt es da einen, der hockt auf dem Hügel, und bei der kleinsten Gefahr pfeift er unüberhörbar laut, und alle anderen müssen auf der Stelle verschwinden?

Hast du auch so ein Murmeltier in dir, das schnell mal schreit, und den Ton angibt? Einen Warnpfiff ausstösst, bei der kleinsten Gelegenheit?


Solche Gelegenheiten können zum Beispiel sein: Das kann ich nicht! Das funktioniert bei mir sicher nicht! Oder: Jetzt passiert dann gleich……, und dann pfeift es, und alles wird abgestellt. Nichts geht mehr.


Auch diejenigen Murmeltiere, die gerne etwas Neues ausprobieren würden, etwas verändern möchten, werden umgehend zum Schweigen gebracht. Zack. Weg und verschwunden.


Schau mal, welches Murmeltier bei dir am lautesten schreit. Den Ton angibt. Alle anderen zum Verschwinden bringt.


Und wenn es das das nächste Mal tut, wenn es auf dem Hügel sitzt und schreit, tu ihm mal die Hühner rein. Frag es: Bist du sicher, dass da wirklich etwas Gefährliches kommt? Bist du sicher, dass das nicht funktioniert? Hast du schon wieder reflexartig gepfiffen, und alle anderen müssen stille sein? Vielleicht sind es ja nur Wanderer, oder spielende Kinder?

Nimm es ernst, das hat es schon gern. Sag ihm, ich hab dich gehört, du hast gepfiffen. Aber schau, was da kommt, das ist nicht so schlimm. Da gibt es noch andere im Verband, die möchten gern etwas unternehmen, etwas ausprobieren. Sie möchten sich nicht immer gleich in Schrecken jagen lassen und verschwinden.


Komm, ich hab dich gehört. Aber lass uns jetzt in der Sonne liegen, den Tag geniessen. Etwas erleben. Neues entdecken.


Schaul mal, wer dein Murmeltier ist! 🙂

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Carpe diem

Comments


bottom of page